HOME

Ihr wisst, dass ich parteipolitisch ungebunden bin – und das bleibt auch so. Wenn aber jemand wie Oliver Schruoffeneger sich seit Jahren und aus tiefstem Herzen für das jüdische Leben inmitten unserer Gesellschaft einsetzt, dann arbeite ich sehr gerne mit ihm zusammen.
Und ich teile seinen Appell: Geht bitte am Sonntag wählen.
Wählt demokratisch. Stellt Eure Stimme gegen Vorurteil, Spaltung und Hass. Erhebt Eure Stimme für Achtung, Respekt und Zusammenhalt.
   

Unser nächstes Salon-Dinner wird am 12. April stattfinden. Aber auch, wenn mit Tobias Brommann, seines Zeichens Berliner Domkantor, am Flügel, dem wunderbaren Christoph Titz an der Jazztrompete, den ebenso renommierten wie gewitzten Autoren Stephan Wackwitz und Michael Wuliger, dem vielseitigen Journalisten Jörg Thadeusz und Sergey Lagodinsky, Publizist und Mitglied des Europaparlaments, erneut Gäste von Rang zu verzeichnen sein werden:

Es geht diesmal zuvorderst um etwas Anderes!

Wir wollen Menschen, die in diesen schweren Tagen bedürftig sind, die allein sind, die auch wohl verängstigt und voller Sorgen sind, wir wollen solchen Menschen ein Zeichen der Nähe und Verbundenheit geben.

Wir wollen ihnen einen EREV SHEL SHOSHANIM bereiten – Einen Abend voller Rosen!

In den kommenden Tagen beginnt das Projekt „on the road with Avitall“. Weitere Informationen durch klicken auf den Trailer

diesen Leuchter von Arik Levy habe ich in einer limitierten Edition aufgelegt – mehr Information hier

Demnäch findet das nächste Salon-Dinner statt

mehr CDs im shop